Translate

dedanlenfritruestr

Der erste Internetauftritt

Kaum war unsere Seite unter der Webadresse der Uni-Klinik Gießen im Netz zu finden, wunderten wir uns selbst, welche große Nachfrage einsetzte. Es hagelte regelrecht Anrufe und E-Mail Kontakte. Mir wurde insbesondere bei den zahlreichen Telefongesprächen bewusst, wie wichtig es für die Menschen war, mit einem ebenfalls betroffenen Patienten zu sprechen. Ich sah meine Aufgabe darin, seelischen Beistand zu leisten, da teilweise Verzweiflung und Hilflosigkeit aus den Worten klang. Die vielen medizinischen Fragen konnte und wollte ich nicht fachmännisch beantworten, hierzu stand zum Glück Herr Dr. Matzdorff immer zur Verfügung. So entstand eine gute Arbeitsteilung.

Jeder neue Kontakt wurde festgehalten und in eine Verteilerliste aufgenommen. Die Adressaten zogen einen immer größeren Radius - von der Nordseeküste bis über die deutsche Grenze hinaus nach Österreich und in die Schweiz. Der Grundtenor der Gespräche war immer der Gleiche - nämlich, dass man froh war, endlich umfangreiche Informationen und Antworten auf quälende Fragen zu erhalten.